Ebene 3

Veröffentlichungen und
Vorträge (Auswahl):

„Ist ‚Virtual Reality‘ eine neue Nutzungsart?“, Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 2017, 207 MF_ZUM 17, 3_VR_Red

“Doing Business in Europe”, Game Business & Legal Affairs Conference, veranstaltet durch die Video Game Bar Association (VGBA), University of California Los Angeles (UCLA) School of Law, Mai 2013

„Praktische Probleme bei der Durchsetzung von Verletzungsansprüchen“, Interdisiplinäres Zentrum für Geistiges Eigentum an der Universität Mannheim (IGZ), Juni 2013

„Die Übertragung von DVD-Rechten auf zweiter Stufe in Altverträgen“, Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 2006, 306

„Die Durchsetzung von Immaterialgüterrechten in Argentinien, Brasilien und Mexiko. Eine Untersuchung vor dem Hintergrund des TRIPS-Übereinkommens“, Nomos Verlag, Baden-Baden 2005

Verbandsmitgliedschaft:
• Anwaltskammer München
• Video Games Bar Association (VGBA)

Sprachen:
• Deutsch
• Englisch
• Spanisch
• Französisch

Freizeitbeschäftigungen: Skifahren, Segeln, Reisen, Literatur, Musik

2009 – 2015

General Counsel der Crytek GmbH, Frankfurt am Main; Director der Crytek (Shanghai) Software Co. Ltd., China

2007

Kanzlei Lausen gewinnt den Juve-Award „Kanzlei des Jahres für Medien“,
Dr. Martin Franz wird als „hervorragend“ genannt

2007

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

2005

Verleihung des Doktorgrades der Juristischen Fakultät der LMU München

2002 – 2003

Stipendium am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht,
München

2001 – 2009

Mitarbeit bei der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte, München, zuletzt als Partner. Gerichtliche und außergerichtliche Betreuung führender Film- und IT-Unternehmen sowie Medienfonds

2001

Zweites Staatsexamen in München mit der
Notarsnote

1999

Erstes Staatsexamen an der LMU München

1997 – 2001

Mitarbeit in den Kanzleien Freshfields (Brüssel/
Belgien), De Sola Pate & Brown (Caracas/Venezuela) und Allende & Brea (Buenos Aires/Argentien)